Che materia stai cercando?

Il sostantivo tedesco e la forma pronominale III pers. Es

Appunti di Lingua tedesca sul sostantivo tedesco e la forma pronominale III pers. Es basati su appunti personali del publisher presi alle lezioni del prof. Basili dell’università degli Studi Guglielmo Marconi - Unimarconi. Scarica il file in formato PDF!

Esame di Lingua tedesca docente Prof. M. Basili

Anteprima

ESTRATTO DOCUMENTO

Kommen wir nun zu den verschiedenen Arten der Pronomina. Den substantivischen Pronomina

fehlen zwar die ausgeprägten lexikalischen Bedeutungen, wie sie die Substantive besitzen. Trotzdem

haben aber auch sie allgemeine Grundbedeutungen. Diese Grundbedeutungen werden durch bestimmte

Merkmale bestimmt (Person, Frage....), von denen jeweils eins besonders charakteristisch ist. Und

aufgrund dieser Merkmale kann jedes substantivische Pronomen einer bestimmten Gruppe (es gibt 6

Gruppen der Pronomina) zugeordnet werden, die nun folgen:

Personalpronomen:

- Personalpronomina der 1. und 2. Person (ich, du, wir, ihr) sind eigentlich keine Pronomina, weil

sie nicht für Substantive stehen. Sie sind selbst das einzige adäquate Bezeichnungsmittel für die

sprechende und angesprochene Person.

- Das Personalpronomen der 3. Person (er, sie, es) ist das wichtigste Bezeichnungsmittel für das von

den Partnern der sprachlichen Kommunikation Besprochene (nicht immer Personen), das nicht durch

Substantive direkt benannt wird.

Achtung!!!: Der Begriff des Personalpronomens könnte also als irreführend angesehen werden, weil

die Bezeichnung die eigentliche Funktion nicht richtig ausdrückt. Allerdings ist diese Bezeichnung in

der Grammatik so verankert, dass sie auch hier beibehalten werden soll.

Interrogativpronomen:

- Dienen zum Erfragen unbekannter Sachverhaltskomponenten.

- Sind das wichtigste Bildungsmittel der Ergänzungsfrage.

Das Fragewort:

- wer: für Personen, z.B. Wer ist das? - Mein Freund.

- was: für Nicht-Personen, z.B. Was ist das? - Ein Tisch.

- welcher: Identifikation einer (Nicht-)Person der genannten Klasse durch Auswahl aus einer gegeben

Menge, z.B. Welchen Rock soll ich anziehen? - Den blauen.

- was für einer: Spezifikation einer (Nicht-)Person, z.B. Was für eine Blume möchtest du? - Eine Tulpe.

Demonstrativpronomen:

Dienen der allgemeinen Bezeichnung des Besprochenen: der, derjenige, dieser, jener, ein solcher...

Außerdem haben sie einen Hinweischarakter, denn dadurch unterscheiden sie sich von den

Relativpronomen.

Indefinitpronomen:

Sie beschreiben eine Unbestimmtheit von Personen und Nicht-Personen.

- Es gibt Indefinitpronmina, die aus einer Vielzahl aussondern: einige, etwas, irgendeiner, irgendwer,

jemand, mancher, ...

und

- Indefinitpronomina, die zu einer Gesamtheit zusammenfassen: alles, jeder, keiner, niemand,

nichts, ...

Possessivpronomen:

Zur Bezeichnung des Besitzes im engeren und weiteren Sinn: meiner, deiner, seiner, ihrer, unserer,

euer...

Relativpronomen:

- An den Attributsatz und den weiterführenden Nebensatz gebunden.

- Steht für ein Substantiv, das im Hauptsatz vorerwähnt ist und auf das sich der Nebensatz bezieht.

- Hat die gleiche Funktion im Nebensatz wie das Personalpronomen der 3. Person und das

Demonstrativpronomen der im Hauptsatz, z.B. Das ist der Hund, den ich kaufen möchte. / Ich möchte

ihn kaufen. Den möchte ich.

Formenbestand des Substantivs:

Das Substantiv wird dekliniert – und zwar nach Numerus, Kasus und Genus.

Sehen wir uns das Beispiel an:

Dabei unterscheidet man zwischen 3 Typen:

• TYP 1:

- Großteil der Maskulina und alle Neutra (außer: das Herz)

• TYP 2:

- Maskulina auf -e (der Name, der Neffe, ...)

- Maskulina auf -ant, -ent, -ist, -at, -and, -nom, - et (der Elefant, der Student, der Tourist, der Soldat,

der Proband, der Astronom, der Prophet, ...

- der Bär, der Christ, der Fürst, der Held, der Mensch, der Prinz, ...

• TYP 3:

- Alle Feminina

Sehen wir uns nun den Plural an:

Hier gibt es insgesamt 5 Typen:

• TYP 1 (-e):

- Viele einsilbige und mehrsilbige Maskulina, z.B. Ball, Schrank, Lohn, Korb, Hut, Zug, Baum, Monat,

Besuch, ...

- Einsilbige Neutra und Neutra mit Präfix Ge- oder Ver-, z.B. Bein, Haar, Schwein, Ziel, Gelenk,

Verbot, ...

- Einsilbige Feminina (mit Umlaut), z.B. Hand, Nacht, Kuh, Nuss, Stadt, Maus, ...

• TYP 2 (-n/-en):

- Die meisten Feminina, z.B. Brille, Frau, Sache, Uhr, ...

- Die Maskulina des Singulartyps 2, z.B. Junge, Elefant, Student, ...

• TYP 3 (ohne Endung):

- Maskulina auf -el, -en, -er, z.B. Strudel, Wagen, Kuchen, Koffer, Apfel, Spiegel, Vogel, Garten,

Vater, ...

- Neutra auf -el, -en, -er, -chen, z.B. Becken, Fenster, Mädchen, ...

• TYP 4 (-er):

– Einsilbige Neutra und einige Maskulina, z.B. Bad, Bild, Dach, Glas, Haus, Kind, Wort, Mann, Gott,

Wald, ...

• TYP 5 (-s):

- Viele Fremdwörter, z.B. Hotel, Fan, Show, Team, ...

- Substantive auf -a, -i, -o, -u: Sofa, Taxi, Foto, Uhu, ...

Sehen wir uns nun den Formenbestand der substantivischen Pronomina an:

- Personalpronomina der 1. und 2. Person:

Wichtig: Unterscheidung nach Numerus, nicht nach dem Genus.

- Personalpronomina der 3. Person:

Hier gibt es die Unterscheidung nach Numerus und Genus.

Interrogativpronomen:

Die Interrogativpronomen sind ja das Bildungsmittel der Ergänzungsfrage.

- Zwei Gruppen:

a. wer, was /

b. was für einer, was für welche, welcher

- wer und was: keine Pluralformen, keine Unterscheidung nach dem Genus, aber nach Person und

Nicht-Person

- welcher und was für einer: vollständig ausgebildetes Deklinationssystem (wie die gleichlautenden

Artikelwörter).

Demonstrativpronomen:

- der, derjenige, dieser, jener, ein solcher

- Deklination wie die gleichlautenden Artikelwörter

- Achtung!!!: Ausnahme der: Dativ Plural – denen Genitiv: dessen / deren

- Zurückweisendes Demonstrativpronomen: vorerwähnte Person oder Nicht-Person, z.B Kennst du

unsere Lehrerin? - Nein, die kenne ich nicht.

- Vorausweisendes Demonstrativpronomen: mit einem Relativsatz. z.B. Diejenigen, die zu Hause

blieben, gingen früh.

Indefinitpronomen:

- Auch als Artikelwörter gebraucht und mit voll ausgebildetem Deklinationssystem: alle, einige,

irgendeiner, jeder, keiner, mancher, mehrere

- Nur substantivisch gebraucht: man, jemand, irgendwer, niemand, etwas, nichts

- Nur zur Bezeichnung von Personen: man, jemand, irgendwer, niemand

- Zur Bezeichnung von Nicht-Personen: etwas, nichts.


PAGINE

12

PESO

180.79 KB

PUBBLICATO

+1 anno fa


DETTAGLI
Corso di laurea: Corso di Laurea in lingue e culture moderne
SSD:
A.A.: 2016-2017

I contenuti di questa pagina costituiscono rielaborazioni personali del Publisher Giambellino di informazioni apprese con la frequenza delle lezioni di Lingua tedesca e studio autonomo di eventuali libri di riferimento in preparazione dell'esame finale o della tesi. Non devono intendersi come materiale ufficiale dell'università Guglielmo Marconi - Unimarconi o del prof Basili Maurizio.

Acquista con carta o conto PayPal

Scarica il file tutte le volte che vuoi

Paga con un conto PayPal per usufruire della garanzia Soddisfatto o rimborsato

Recensioni
Ti è piaciuto questo appunto? Valutalo!

Altri appunti di Lingua tedesca

Tedesco, verbo, modi, tempi e coniugazione
Appunto
Tedesco costruzione della frase principale tekamolo
Appunto
Frase secondaria
Appunto
Tedesco - declinazione dell' aggettivo
Appunto