Georg Büchner


• “ Der hessische Landbote”: Flugblatt, Informationen über die Ausbeutung der Leute in Hessen, revolutionäres Schlagwort: Friede den Hütten, Krieg den Palästen”.(1834)
• “Dantons Tod”(1835 geschrieben, 1902 uraufgeführt): Geschichtsdrama; Moderne Konzeption des Dramatikers: er soll den Leser in das Leben einer Zeit hinein versetzen;Volk zum ersten Mal Protagonist, wird zum Opfer der Geschichte; Verwendung dokumentarisches Materials + Aufbau des Dramas (eine lose Abfolge einzelner Situationen): groβe Neukeiten in der Dramaturgie: Einfluss auf die Naturalisten und auf die Literatur des 20. Jahrhunderts (B.Brecht und M.Frisch)
• “Lenz” (Novelle)- 1837: Er analysiert mit der analytischen Distanz eines Arztes den Wahnsinn des Sturm und Drang- Dichters Lenz.
• “Leonce und Lena” (Lustspiel) 1836 geschrieben, 1895 uraufgeführt: Karikatur der Adelwelt.
• “Woyzeck” (Sozialdrama), vermutlich 1836 geschrieben, 1913 uraufgeführt. Protagonist: armer, psychisch und physisch leidender Soldat, von seiner Umwelt misshandelt und ausgebeutet und dadurch zum Untergang bestimmt.

B. hat nur 5 Werke geschrieben, die aber ausreichend gewesen sind, um ihn zu einem der bedeutendsten Schriftsteller der deutschen Literatur zu machen (sieh. Der Georg-Büchner-Preis).
Die Modernität der behandelten Themen: Wahnsinn, Verbrechen und Sexualität;
Besondere Verfahrensweise mit Zitaten, Collagen und Montagen
Innovative Sprache reich an Metaphern; Bezug auf verschiedene Gebiete wie Naturwissenschaft, Medizin und Philosophie

Hai bisogno di aiuto in Letteratura Tedesca?
Trova il tuo insegnante su Skuola.net | Ripetizioni
Potrebbe Interessarti
Registrati via email