Eliminato 1414 punti

Faust


Faust ist ein Junge, der Medizin studieren will, aber sein Eltern sind nicht einverstanden.
Er interessiert sich an Zigeuner, weil er will aus der Hand lesen lernen. Kinder in de Schule lernen Mathematik, Deustch aber Faust will alles lernen, er will mehr wissen und seinen Eltern schicken ihn zu seinem Onkel, wo er Medizin studiert, aber er will Hexerei lernen und er ist immer unzufrieden.
Der Onkel stirbt und er interlässt viel Geld, ein Haus und ein Land: Faust ist reich und arbeitet nicht mehr, so er zuruckkommt in Wittenberg, aber die Geld enden und er wändet sich an den Teufel. In einem Wald in einem Wegkreukzug mit 5 Strassen, zeichnet er 3 Kreise, er geht in den grossen und ruft den Teufel. Er wartet und dann kommt der Teufel an. Er hat rote, gluhende Augen, wie Feier. Faust sagt, dass er Geld will, und der Teufel sagt, dass er nach Hause gehen muss und auf ihn warten. Am nächsten Tag kommt der Teufel, der sehr gross mit schwarze Haare und behaart Korper ist. Er will ihn helfen, aber er gibt ihn 5 Regeln, die er fur 24 Jahre folgen muss.
1. Er darf nicht heiraten
2. in der Kirche gehen
3. keine Freundschaft haben
4. die Bibel lesen
5. der Pastor horen
Faust schreibt die Regeln mit Blut. Sein Leben ändert: er hat immer gutes Essen, er ist reich, trag elegante Klamotten, hat schone Mobeln und den beste Weine. Alle wissen dass er nicht arbeitet und die Teufel lässt Beuer auf sein Land arbeiten. Er macht viele Abenteuer: sie mussen zu einen Hochzeit in Munchen gehen und sie fliegen in einen Teppich... . Er verliebt sich in ein Mädchen und er mochte sie kussen, aber sie sagt, dass sie nicht kann, weil sie nicht heiratet sind, aber er kann nicht geheiraten. Mephisto ruft Helena von Troia, sie heiraten und sie haben ein Sohn. Dann, moche Faust den Pakt auflosen, weil er ihn bereut. Am Ende dem Jahre trag Faust ein armes Kind und Wagner lernt alles von Faust. Am Ende, bevor sein Tod, ladet Faust seinen Freunden und sagt das, was passieren wird und erzählt von seinem Pakt. Die Freunden mussen in ihren Zimmer bleiben trotz dem Lärm und Schrei. Sie horen Donner und einen Schrei vom Hilfe und am Morgen in Fausts Zimmer gibt es caos, alles ist zuerstort. Faust liegt tot im Garten. Er wird am Rande des Friedus beerdigt, wo niemand sieht, weil er in Holle ging, er hat Gottes Wort abgeleht.

Er will die Grenzen des Mensliches Leben uberwinden. Er symbolisisert der Zwiespalt zwischen dem Guten und dem Bosen. Er will mächtig und alle wissen, er will wie Gott sein. Er ist der Zwiespalt zwischen Wissen und Glauben. Er hat Gott herausgefordet, er ist gegen Gott gegangen. Er hat Gott verhaten, abgeleht und er wird am Ende verdammt.
Hai bisogno di aiuto in Letteratura Tedesca?
Trova il tuo insegnante su Skuola.net | Ripetizioni
Registrati via email