Ominide 13147 punti

Lorenz Hübner (Donauwörth, 2. August 1751 - Monaco von Bayern, 9. Februar 1807) war ein Priester, Autor und Publizist Deutsch.
Die Jesuiten-Gymnasium in Amberg, im Jahre 1768 trat er in die Gesellschaft Jesu ein und blieb bei dieser Reihenfolge bis zu seiner Aufhebung im Jahre 1773, setzte seine Studien und studierte Philosophie im Jahre 1773 an der Universität Ingolstadt Nach dem Besuch. Von 1772 bis 1773 studierte er Theologie und Jurisprudenz auch zunehmend durch die gleiche Schule. Nach Abschluss aller ihrer Studien wurde Hübner im Jahre 1774 schließlich von Prinz Bischof Joseph Ludwig von Welden im Freisinger Dom zum Priester geweiht.
Seit 1775 Hübner wurde als Lehrer für Französisch und Italienisch eingesetzt und dann als Professor für Moralphilosophie an der Schule in Burghausen Wahl seit 1776. Im Jahre 1779 wurde er zum Direktor der Münchner Zeitung, der offiziellen Zeitung von Monaco von Bayern. Unter dem Druck der Zensur durch den Kurfürsten Karl Theodor erlassen Gesetze, im Jahre 1784 verließ er Monaco in Richtung Salzburg, wo er den Hof des aufgeklärten Fürsterzbischof Hieronymus von Colloredo angesprochen, von denen er die Position der Führung von Oberdeutschen Staatszeitung aus dem Jahr 1785 erhalten 1799, während der durch die Seiten der Zeitung versucht, die Aufklärung ideal auch innerhalb der Erzdiözese zu verbreiten.

Nach dem Tod von Kurfürst Karl Theodor, kehrte Hübner wieder im Jahre 1799 in Monaco von Bayern, wo auf Initiative des Grafen Anton Clemens Toerring-Seefeld (1725-1812) zunächst das assoziiertes Mitglied wurde und seit 1801 Vollmitglied der ' Bayerische Akademie der Wissenschaften.

Hai bisogno di aiuto in Letteratura Tedesca?
Trova il tuo insegnante su Skuola.net | Ripetizioni
Registrati via email