Genius 7419 punti

Der Streckenabschnitt bis zur stillgelegten “Mandelli -Mühle“ ist bei den Trevisanern sehr beliebt für Spaziergänge und Jogging. Den durstigen Zwei- und Vierbeinern spendet ein Trinkwasserbrunnen Erfrischung, selbstverständlich mit Wassernapf für die Tiere. Weiter am Fluss entlang gelangten wir zu einer gewölbten Fußgängerbrücke, von den Einheimischen „Ponte della Gobba“ (Puckelbrücke) genannt. Nach der Überquerung der Brücke, hielten wir uns rechts und folgten dem toten Seitenarm des Flusses, dem sogenannten „Toten Sile“. Dieser von uns gewählte Abschnitt des Flusses ist ein riesiges Biotop; Eidechsen huschten durch das Gras, Springfrösche hüpften über den Weg, die Wasser-frösche quakten ein unermüdliches Konzert. Am Uferrand ruhten Blässhühner, Stockenten, Haubentaucher und Schwäne. Über dem Flussbett zog ein Fischadler seine Kreise. Mit seinen spannweiten dunkelbraunen Flügeln, die zu den Spitzen hin leuchtend weiss wurden und dem weissen Rumpf wirkte er so majestätisch, wie es dem Adler nachgesagt wird. In der Ferne hörten wir das Klopfen eines Spechtes. Zwischen den Laubbäumen stand ein Katzenhaus, auf dem sich die niedlichen Tiere sonnten. An der Seite des Hauses waren Zettel mit der Telefonnummer eines Tierschutzvereins angebracht, den man kontaktieren konnte, um eine oder auch mehrere Katzen zu adoptieren.

Hai bisogno di aiuto in Grammatica tedesca?
Trova il tuo insegnante su Skuola.net | Ripetizioni
Registrati via email