.ale9_ di .ale9_
Ominide 65 punti

Romantik

Die Universal-poesie: Die romantische Poesie soll eine progressive Universal Poesie sein, die alle Gattungen vereinigt. Diese Poesie ist eine Organismus im Werden und bestimmt nur von der Willkür des Dichters.
Phantasie, Traum, Umbewusstes: Die Romantik betont die Harmonie zwischen Vernunft und Mystik und stütz sich auf die Phantasie, im Gegensatz zur Klassik. die klassichen Ideale wurden von romantischen Lebensgefühl durchbrach.
Die Nacht: Die Rolle der Nacht verändert sich: jetzt hat sie eine positive Rolle, im Gegensatz zur christliche Tradition.
Kinderheit und Vergangenheit: Im Stadium der Kinderheit sahen die Romantiker die ersehnte Ursprünglichkeit und Natürlichkeit.
Mittelalter: Das Mittelalter wurde als eine ideale Zeit betrachtet, in der man einfachere Verhältnisse zueinander und zu der Natur hatte.

Volksgut: Das ganze Volksgut hatte ein Einfachheit und Natürlichkeit, die die moderne Zivilisation zerstört hatte.
Nationalgefühl: Die Romantiker näherte sie einem leidenschaftlichen Nationalismus an und distanzierte von dem Kosmopolitismus ihrer ersten Phase. Sie interessierten sich auf Volkstum und die Idealisierung vergangenen Epochen der deutschen Geschichte.
Natur: Natur war eine beeselte Welt, wo Mensch und Natur wieder eins geworden sind.
Sehnsucht: Die durch die blaue Blume symbolisierte Sehnsucht nach Unendlichkeit, wurde ein wichtiges Merkmale der Romantik und sie sehnen sich nach Orient und Italien, die Traumorte der Romantiker sind.
Die Religiosität: In die Religiosität sehen die Romantiker die Möglichkeit der Wiederstellung einer religiösen Einheit.
Stil und Sprache: Die romantische Sprache ist melodisch und charackterisiert zu alte volkssprache voller von Reime, Anaphern, Assonanzen, Alliteration, verschiedene Töne, Farben und Sinneseindrücke.

Registrati via email