.ale9_ di .ale9_
Ominide 65 punti

Mittelalter

Frühes Mittelalter (750-1150)
Karl der Große herrschte das Frankreich und er verbreitete das Christentum.
Er leitete eine Bildungs- und Schulreform ein. Er vereinte römische Tradition, christlichen Geist und germanische Mentalität. Er gründete das "Heilige Römischen Reich". In dieser Zeit waren Konflikte zwischen dem Papst und dem Kaiser. Das Papsttum unternahm 7 Kreuzzüge gegen das islamische Reich.

Hohes Mittelalter (1150-1250)
Die erste Stauerkaiser war Friedrich Barbarossa. Er teilte das Reich in kleinere Territorien. Der Ritterstand wurde sehr wichtig. Sein Sohn, Friedrich II. lebte in Palermo und am seinen hof lebten viele Gelehrte und dichter von anderen Kulturen.
Die Macht der Landesfürste, der Städte und des Burgerstums wurde wichtiger und das "Heilige Römischen Reich deutscher Nation" entstand.

Spätmittelalter (1250-1500)
Das Kaiserreich zerviel in viele Einzelterritorien. Die Bedeutung der Städte und der Bürger wuchs. Der Handel und das Handwerk wurden wichtiger. Die Hanse war ein sehr wichtiger Städtebund, der zuerste Hamburg, Bremen und Lübeck umfasste.

Registrati via email