Ominide 13147 punti

Erich Kästner (Dresden, 23. Februar 1899 - Monaco, Deutschland, 29. Juli 1974) war ein Schriftsteller, Drehbuchautor und deutscher Dichter. Es ist bekannt, in erster Linie wegen seiner Kinder-Bücher.
Sohn von Emil Kästner, Sattler, Ida Augustin Hause dann Friseur, wuchs Kästner in der Königsbrücker Straße am Stadtrand von Dresden. Die Beziehung zu seiner Mutter war sehr intensiv in das Erwachsenenalter: wenn Kästner in Berlin gelebt und in Leipzig schrieb ihr fast jeden Tag einen Brief oder eine Postkarte; in seinen Romanen, ist das Thema der Mutter sehr präsent. Kästner erzählt dann seine Kindheit in seiner Autobiographie Als ich ein kleiner Junge war im Jahr 1957 (Als ich ein Kind war).
Im Jahre 1913 begann er ein Lehrer zu werden studiert, aber die Schule verließ im Jahre 1916, kurz bevor die Untersuchungen einzustellen. ein Ausbruch des Ersten Weltkriegs im Jahr 1914, als Kästner schrieb, "meine Jugend" hatte zu beenden. Kästner wurde 1917 in einem Artillerie Unternehmen verfasst. Die Ausbildung Härte und Brutalität des Krieges markiert ihn tief, physisch und sie haben antimilitaristische werden. Am Ende des Krieges kehrte Kästner zur Schule und erwarb das Diplom, das Abitur.Nell'autunno er 1919 an der Universität Leipzig eingeschrieben und studierte Geschichte, Philosophie, deutsche Sprache, Literatur und Theater. Es hält die Untersuchungen mehrere Jobs zu tun. Es ist auch ein Journalist und Theaterkritiker für die renommierte Zeitung Neue Leipziger Zeitung. Im Jahr 1925 erhält er sein Diplom mit einer Arbeit über Friedrich den Großen und Germanistik. Im Jahr 1927 veröffentlichte er das erotische Gedicht Abendlied des Kammervirtuosen mit Erich Olsen Abbildungen und wird von der Zeitung gefeuert. Im Jahr 1927 zog er nach Berlin, obwohl er unter dem Pseudonym Berthold Bürger (Bürger Berthold) als Korrespondent für die Neue Leipziger Zeitung schreibt weiter. Nach dem Gebrauch verschiedenen Pseudonymen: Melchior Kurtz, Peter Flint, Robert Neuner.

Die Berliner Jahre Kästner von 1927 bis zum Ende der Weimarer Republik im Jahre 1933 waren die produktivsten. Er wird zu einem der wichtigsten Intellektuellen von Berlin. Er veröffentlichte Gedichte, Artikel und Rezensionen in großen Zeitungen. Er war ein Kollaborateur und Theaterkritiker der Zeitung Weltbühne Die. Er schrieb auch Zeitung Berliner Tageblatt und Vossische Zeitung. Opera omnia von Kästner in Deutschland im Jahr 1998 veröffentlicht geschrieben von Hans und Franz Josef Görtz Sarkowicz, enthält sie mehr als 350 Artikel 1923-1933 aber die Zahl höher sein. Es wurde viel verloren, wenn Kästner Haus bei einem Bombenangriff in Februar 1944 zerstört wurde.
Im Jahr 1928 veröffentlicht Kästner sein erstes Buch, Herz auf Taille, eine Sammlung von Gedichten der Jahre in Leipzig. Diese Sammlung von Gebrauchslyrik (Gedichte für den täglichen Gebrauch) machte ihn zu einem der wichtigsten Vertreter der Bewegung Neue Sachlichkeit (Neue Sachlichkeit), dass durch einen einfachen Stil, das heißt, Ziel war Satire auf die heutige Gesellschaft. Sie waren ein Teil dieser Bewegung: Joseph Roth, Hermann Hesse, Carl Zuckmayer, Erich Maria Remarque, Thomas Mann und Heinrich Mann.
Im Herbst 1929 öffentlich Emil und die Detektive (Emilio und die Detektive, italienische Übersetzung von Lavinia Mazzucchetti), sein erstes Buch für Jungen und noch das Beste aus seiner Arbeit bekannt. Edith Jacobsen, der Verleger und Inhaber des Verlags Weltbühnen-Verlag die Detektivgeschichte vorgeschlagen. Sie wurden über zwei Millionen Mal verkauft und wurde in 59 Sprachen übersetzt. Es war ein Novum, in der Landschaft der Kinderliteratur, die Geschichte realistisch in der Stadt Berlin ein. Die Abbildungen in dem Buch wurden von Walter Trier konzipiert und trugen zum Erfolg des Buches teilweise.
Kästner schrieb später andere Bücher für Kinder von der gleichen Art: 1931 Pünktchen und Anton Antonio und Angebot; 1933 Das fliegende Klassenzimmer Das fliegende Klassenzimmer; und das Ergebnis der Emil und die Detektive 1934 Emil und die Drei Zwillinge Emilio und drei Zwillinge. Alle von Walter Trier veranschaulicht. Diese Romane wurden ins Italienische von Lavinia Mazzucchetti übersetzt.
Im Jahr 1931 stirbt der Regisseur Gerhard Lamprecht Port auf dem Bildschirm Emil und die Detektive. Der Film war ein großer Erfolg, aber das Skript nicht Kästner mögen. Später arbeitete er als Drehbuchautor in ihre Filmstudios Babelsberg, in der Nähe von Berlin.
Im Jahr 1931 Kästner öffentlichen Fabian, Die Geschichte eines Moralisten; Fabian, die Geschichte eines Moralisten ins Italienische übersetzt von Carlo Coardi 1933. Die Geschichte in das Berlin der späten zwanziger und frühen dreißiger Jahre, die Jahre festgelegt, wenn die Weimarer Republik begann, sich aufzulösen und erscheint nicht weit Alptraum des Nationalsozialismus. In dem Roman, lebt die Hauptfigur das Leben der Ausschweifung und ungezügelten jener Jahre in Berlin. Nach dem Tod seines besten Freundes und die Stadt von seiner geliebten Blätter aufgegeben und Zuflucht in einem Dorf. Hier versucht er, einen Jungen zu retten, die in einen Teich gefallen war und ertränkt ihn statt. Fabian flieht, weil er es versäumt, seine Freundin zu retten und im Grunde nicht einmal selbst.
Von 1927 bis 1929 Kästner lebt in der Prager Straße in Berlin-Wilmersdorf. Von 1929 bis 1944 lebt er eher Rocherstraße 16 im Berliner Charlottenburg.Kästner in war Pazifist und war ein Gegner des NS-Regimes, sondern in Deutschland blieb, als die Nazis die Macht im Januar 1933. Kurz nahm, nachdem er eine Reise nach Meran gemacht und in der Schweiz, wo er die exilierten Schriftstellern traf. Er wusste nicht, wie die Idee von Exil und kehrte nach Berlin zurück. Er wollte die Jahre zu erzählen, und könnte es besser machen von dort aus, sagte er, wenn auch vielleicht Kästner nicht wollte, dass seine Mutter zu verlassen. In seinem Epigramm Reaktion auf unnötige Ausgaben erforderlich (Notwendige Antwort auf Fragen überflüssige) in Kurz und bündig erklärt er seine Position:
Ich bin ein Deutscher aus Dresden in Sachsen
Lasst mich nicht sterben Heimat fort.
Ich bin wie ein Baum, der - in Deutschland Gewachsen -
WENN der sein Muss, in Deutschland verdorrt.
Ich bin ein deutscher von Dresden in Sachsen
mein Land wird mich nicht verlassen.
Sie sind wie ein Baum, der in Deutschland geboren wurde
und dass, falls notwendig, wird in Deutschland trocknen.
Kästner wurde verhaftet und mehrmals von der Gestapo verhört. Seine Bücher wurden von den Nazis verbrannt als "gegen den deutschen Geist" im Jahr 1933 und er selbst bezeugt es. Es wurde von Reichsschrifttumskammer (Reichsschrifttumskammer), das von den Nazis für "Kultur-bolschewistische Haltung seiner Schriften bis 1933" ausgeschlossen. Dieser Ausschluss war in der Tat ein Verbot im Dritten Reich zu veröffentlichen. So Kästner wurde in der Schweiz von nicht-politischen Romane und Unterhaltung, wie der Roman Drei Männer im Schnee (italienische Übersetzung Drei Männer im Schnee) zu veröffentlichen gezwungen.
Unter dem Pseudonym in dem Schreiben des Drehbuchs Berthold Bürger für den Film The Baron Münchhausen (Münchhausen) teilnahm, produzierte den 25. Jahrestag der UFA-Studio in Berlin im Jahr 1943. Der Film, Vollfarb zu feiern, ist ein fantastisches Abenteuer, das zu heben hatte Moral in schwierigen Situation. Der Film kam nach dem Stalingrad-Niederlage aus und hatte das Publikum zu unterhalten, die ihm die dramatische tägliche Realität vergessen.
Anfang 1945 entkam Kästner in Berlin vor der Ankunft der Sowjets, Zuflucht in Mayrhofen in Tirol nehmen, wo er bis zum Ende des Krieges blieb. Von dieser Zeit schrieb er ein Tagebuch, 1961 unter dem Titel Notabene 45.Dopo das Ende des Zweiten Weltkriegs Kästner veröffentlicht Monaco von Bayern bewegt. Er arbeitete als Kulturredakteur bei der Neuen Zeitung und veröffentlicht das Magazin für Pinguin Jungen. Es war auch aktiv in literarischen Kabaretts, bei der Herstellung von Schaubude (1945 - 1948) und Die kleine Freiheit (nach 1951). Er arbeitete auch für Radio. In diesen Jahren eine Reihe von Werken über den Nationalsozialismus, der Zweite Weltkrieg und die Not der Nachkriegs Deutschland Kästner schrieb. Einige davon sind: Marching 1945; Deutsche Ringelspiel und Kinderbuch Die Konferenz der Tiere (Tier Conference).
Kästners Optimismus der frühen Nachkriegsjahren wich Enttäuschung in einer Zeit, als die Menschen in der Bundesrepublik Deutschland versucht, sich wieder zu normalisieren, während die Wirtschaftsreformen von den frühen fünfziger Jahren des resultierenden wirtschaftlichen Aufschwung tragen genannt Wirtschaftswunder (Wirtschaftswunder). Es ist auch die Zeit, als der Kalte Krieg begann und Kästner, überzeugte Pazifist, nicht einverstanden ist mit Kanzler Adenauer und seine Realpolitik, die rimilitarizza Bundesrepublik Deutschland, BRD, im Rahmen der NATO gegen den Sowjetblock und als Ergebnis Deutschland Osteuropa, der DDR, die den Warschauer Pakt gebildet. Kästner war ein Lautsprecher in der Anti-Militär Demonstrationen Ostermarsch gegen die Stationierung von Atomwaffen in der Bundesrepublik Deutschland zu protestieren. Später auch manifestierte er gegen den Vietnam-Krieg.
Kästner immer weniger Bücher veröffentlicht, auch für ein Alkoholproblem. Er wollte nicht in einem der literarischen Bewegungen der Literatur der Nachkriegsbundesrepublik Deutschland teilnehmen. In den fünfziger und sechziger Jahren wurde er vor allem als Autor der Bücher für Jungen betrachtet. Erst in den siebziger Jahren, als seine Arbeit von der Zeit der Weimarer Republik wurden wieder entdeckt, dass Kästner auch einen literarischen Autor "ernst" angesehen wurde. Fabian von seinem 1931 Roman wurde zu einem Film im Jahr 1980 gemacht.
In dieser Zeit war Kästner ein großer Erfolg. Seine Bücher für Kinder wurden in zahlreiche Sprachen übersetzt. Von einigen seiner Romane wurden sie Filme gezogen. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen: das Filmband in Gold für das beste Drehbuch für den Film Diese unsere Eltern (Das doppelte Lottchen) im Jahr 1951, der Literaturpreis der Stadt von Monaco im Jahr 1956; der Georg-Büchner-Preis im Jahr 1957; die Bundesregierung ihn das Bundes 1959 verliehen; 1960 erhielt er den renommierten Hans Christian Andersen und 1968 den Lessing-Ring.
Im Jahr 1951 Kästner wurde zum Präsidenten der Hochschulwesen Network International (PEN International) der Bundesrepublik Deutschland gewählt und blieb im Amt bis 1961. Im Jahr 1965 er Ehrenvorsitzender wurde. Kästner war auch Gründungsmitglied der Internationalen Jugendbibliothek (Internationale Jugendbibliothek) von Monaco.
Kästner nie geheiratet, aber er hatte einen Sohn im Jahr 1957, Thomas Kästner, für die er schrieb seinen letzten beiden Bücher für Kinder Der kleine Mann und Der kleine Mann und Die kleine Fräulein.
Kästner hat seine Werke oft gelesen. In den zwanziger Jahren nahm er seine Gedichte. In den Filmen auf seine Bücher basierend ist der Erzähler selbst. Er nahm für die Deutsche Grammophon Gedichte, Epigramme, das Buch Till Eulenspiegel. Kästner war auch der Erzähler im Theater und für Radio.
Erich Kästner gestorben 29. Juli 1974 das Krankenhaus Neuperlach von Monaco. Er wurde auf dem Friedhof San Giorgio (Bogenhausener Friedhof) von Monaco begraben.
Ein Erich Kästner wird der Asteroid 12318 Kästner benannt.

Hai bisogno di aiuto in Letteratura Tedesca?
Trova il tuo insegnante su Skuola.net | Ripetizioni
Registrati via email