.ale9_ di .ale9_
Ominide 65 punti

Der goldene Fisch

Es waren einmal ein Fischer und seine Frau, die in einem alten Haus wohnten. Eines Tages angelte der Fischer einen großen goldenen Zauberfisch. Der Fisch sagte, dass er der sohn des Meeres war und bat dem Fischer ihm zu befreien. Der Fischer lies ihn frei und der Fisch sagte, dass er seine Wünsche erfüllen konnte. Der Mann ging zu seiner Frau und erzählte ihr alles. Die Frau sagte, dass sie in einem großen Schloss wohnen möchte, und sagte dem Mann, dass er zum Fisch züruck gehen sollte. Der Mann fand den Fisch und bat um das Schloss. Der Fisch erfüllte den Wunsch. Der Mann ging zu seiner Frau züruck und fand sie in einem großen Schloss mit goldener Kleidung. Die Frau war aber nicht glücklicht und wollte Königin werden. Der Mann war dagegen. Das Herz des Mannes war aber schwach: da ging er trotzdem. Er bat dem Fisch ob er den Wunsch erfühllen könnte. Der Fisch erfühllte ihn wieder. Der Mann ging zu seiner Frau und dachte, dass sie jetzt glücklich war. Aber die Frau war nicht zufrieden und wollte Kaiserin werden. Der Mann war sehr dagegen, aber er ging trotzdem. Er dachte, dass Kaiser zu werden, zu unverschämt war. Er sagte dem Fisch, dass seiner Frau Keiserin werden wollte. Der Fisch war aber müde, und sagte, dass seine Frau schon wieder im alten Haus saß. Da sitzen sie noch bis heute und auf diesen Tag.

Registrati via email