Der Impressionismus

Impressionismus und Symbolismus stellten ab 1890 eine idealisch Reaktion auf den Naturalismus.
Am Anfang war der Impressionismus nur eine Maltechnik.
Die Begriffe „Impressionismus“ kommt von einer Bild von Monet (Le soleil levant).
Der Künstler beschreibt die Realität, wie er in einer bestimmten Augenblick erhalte.
Die Bilder sind ohne Konturen. Sie wurden durch Farbpunkte und Färbung gemacht. Das Thema ist die Mittelklasse.
Die Absicht dieser Bewegung ist die Seele des Menschen zu analysieren. Analyse und Psychologie so wichtig geworden.
Die Autoren bevorzugen die Lyrik. Sie verwenden auch rhetorische Figuren wie Oxymoron und Synästhesie.

Der Symbolismus

Die Kunst der Symbolismus ist selbstweck wie das Motto „Kunst um der Kunst willen“ erklärt.
Sie schreiben mit einer perfekten Form, eine eleganten Stil und einfache Sprache.

Der Künstler sind frei und stolz. Sie betrachtet sich als einen Propheten.
Er sieht aus wie der Dichter der Romantik.
Diese komplexe Bewegung wird Neuromantik genannt.
Wichtige Elemente der Bewegung sind die Vorliebe für Übernatürliche und Verherrlichung der Schönheit.
Die Symbolisten achten sehr auf die Musikalität der Sprache.

Raner Maria Rilke

Rilke wurde 1875 in Prag geboren. Er ist eine freier Schriftsteller. Er unternahm eine Reise nach Ruβland.
Später war Rilke in Paris als Freund und Sekretär des Bildhauers August Rodin tätig.
Das Rilkes literarische Leben ist in drei Phasen geteilt:
- Impressionistisch-subjektivistische Phase
- Die Phase der objektiven Realität
- Die Phase der Objekt mystischen

Hai bisogno di aiuto in Grammatica tedesca?
Trova il tuo insegnante su Skuola.net | Ripetizioni
Registrati via email